Roentgen Berlinct berlinct berlinRoentgen Berlin

Edisonstraße 63 - 12459 Berlin | Tel.: 030 / 535 16 25 | mail@roentgen-berlin.com

Bandscheibenvorfall MRT - Bei Rückenschmerzen sofort handeln

Sie verspüren öfter einen starken Schmerz im Rücken wenn Sie lange sitzen oder etwas Schweres heben? Sie können sich aber nicht erklären woher dieser Schmerz kommt? Wenn dies der Fall ist sollten Sie schleunigst einen Arzt aufsuchen, denn das könnten eindeutige Anzeichen für einen Bandscheibenvorfall sein. Um eine genaue Diagnose erhalten zu können, sollten Sie sich einen MRT zur  Abklärung eines Bandscheibenvorfalles unterziehen.

Was passiert bei einem MRT der Bandscheiben?

Ein MRT der Bandscheibe ist nur notwendig, wenn eine erste körperliche Untersuchung einen Verdacht auf einen klinisch bedeutsamen Bandscheibenvorfall aufweist.

Mit einer Magnetresonanz Untersuchung (MRT) kann man besonders gut einen Bandscheibenvorfall erkennen, denn bei einem CT werden nur die Knochen und nicht die Bandscheibe erkannt. Ein  MRT der Bandscheiben passiert ohne Strahlungen. Sie ist somit besonders schonend. Die Magnetfelder richten bestimmte Moleküle im Körper gleichmäßig aus, welche durch die Radiowellen angeregt werden. Sie fangen an sich zu bewegen und stoßen Signale aus. Der Computer empfängt und digitalisiert sie anschließend, sodass sie als Bilder dargestellt werden können. Ihr Arzt bespricht dann mit Ihnen diese Bilder und stellt Ihnen eine genaue Diagnose.

Sie möchten sich einem  MRT der Bandscheiben unterziehen? Rufen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Wir freuen uns Sie als Patient in unserer Praxis begrüßen zu dürfen.


Das könnte für Sie noch interessant sein: